Preisänderungen bei Microsoft Lizenzen

| Veröffentlicht in News |

Preisänderungen bei Microsoft Lizenzen-
Preisänderungen bei Microsoft Lizenzen

 

Ab 1. Oktober 2018 wird Microsoft die Preise für die Lizenzprogramme anpassen:
Für On-Premise– und Cloud-Produkte.

Für Sie bedeutet das, dass die bestehenden Subscription während der Laufzeit von einem Jahr einen Preisschutz erhält.

Subscription ab dem 1. Oktober 2018 unterliegen den aktuellen Preisen. 

Oktober Preisänderungen umfassen:

  • Festlegung eines einheitlichen, konsistenten Startpreises für alle Programme, die auf Online-Dienste für Online-Dienste ausgerichtet sind
  • Abschaffung der programmatischen Mengenrabatte (Level A und Open Level C) im EA / EAS / MPSA / Select / Select Plus und Open Programme
  • Anpassung der Preise im Public Sektor Bereich für OnPremise und Online-Dienste an den niedrigsten Handelspreis in EA / EAS, MPSA, Select Plus und Open Programme
  • Das Kundenpreisblatt (CPS) wird neu gestaltet, damit die individuelle Preisgestaltung nachvollziehbarer wird („wie genau wurde der Kundenpreis ermittelt“). Gilt nur für direkte EA und EAS.
  • In Verbindung mit den programmatischen Preisänderungen werden mehrere Änderungen an den Produktpreisen vorgenommen, darunter:
    • Die kommerziellen Preise von Office 2019 erhöhen sich um 10%. Die Preiserhöhung umfasst Office-Client, Enterprise CAL, Core CAL und Server-Produkte
    • Windows 10 Enterprise E3-Angebote werden umbenannt: E3 bezieht sich jetzt nur auf das Angebot pro Benutzer.
    • Windows 10 Enterprise E3 pro Benutzer wird zu Windows 10 Enterprise E3
    • Windows 10 Enterprise E3 pro Gerät wird zu Windows 10 Enterprise
    • Der Preis von Windows 10 Enterprise wird angehoben, um dem Preis von Windows 10 Enterprise E3 zu entsprechen 
    • Windows 10 Enterprise E5 pro Gerät wird eingestellt

Die Änderungen sind ab den 1.10.2018 gültig.

Preisänderungen bei Microsoft Lizenzen-